banner fasta
 
 
Freitag,09.09.2022
Ich komme pünktlich in Doha an, 5 Stunden Aufenthalt! Es ist ein Wahnsinns Angebot an teuren Geschäften hier, aber kein einziger Baumarkt für mich☹️.
Um 12:50 Uhr geht es zur letzten Etappe!
Ich bin wieder gut in Frankfurt gelandet.

Donnerstag, 08.09.2022
Ich stehe um 5:00 Uhr auf, kümmere mich um die Katzen und mache Sport. Jetzt sind lange 36 Stunden sitzen vor mir! Nach dem Frühstück, Reste verstauen gibt es die große Verabschiedung. Um 8:15 Uhr sind wir auf der Piste.
846B83A1 362A 4FFC 9B99 2948D1D67CE1
Bei der Fahrt durch den Mikumi Nationalpark haben wir Glück. Auf der Hinfahrt waren es „nur“ ein paar Springböcke, jetzt waren es viele, Zebras. Wasserbüffel, Wildschweine, Giraffen und das Hinterteil eines Elefanten😀.
Bin gerade in Dar es Salaam am Flughafen angekommen- 10 Stunden Autofahrt hinter mir, jetzt 5 Stunden warten, dann noch 17 Stunden unterwegs, bis ich in Frankfurt bin😉😀
 
2FA2FA3D 1E1E 4842 A6A7 F596AF358D3D

E63BB19E 16D1 4C05 B968 D110CCD65E33
Mittwoch, 07.09.2022
Mein letzter Tag hier. Ich bin traurig aber auch froh, nach Hause zu kommen. Agnes hat jetzt gerade erst mitbekommen, dass ich morgen heim fahre. Aber Zeitgefühl hat man hier nicht wirklich.
Ich habe die Taschen bei der Schneiderin geholt und versuche, mein Gepäck sinnvoll zu verstauen. Ich freue mich immer, wenn ich die 2x23 kg Gepäck hier abgeliefert habe und denke, auf dem Heimweg ist es weniger, aber Pustekuchen, mein Gepäck ist wieder fast genau so schwer. Aber ich bekomme alles unter.
581DC9DA B62F 4F69 9473 55995A706FB3
Dann gehe ich meiner- eigentlich freitags- Beschäftigung nach: ich puste, mit kräftiger Unterstützung von Bola 100 Luftballons auf. Damit bekommt man die Kinder auf der ganzen Welt!
C2BF1C3B FF55 420B 9655 1FE9BA054ADE
Um 16:00 Uhr fahren wir zu Boni’s Eltern und anschließend zum letzten Mal nach Kanyenja.
 4F2F08AB 244B 44BD B807 303C8BEA8E20
 
Dienstag, 06.09.2022
Oh, das war eine sehr ruhige Nacht- ohne Katzen, bis 6:30Uhr😀👍
Leider hat sich Mbili wohl entschieden, umzuziehen. Sie kommt nur noch abends kurz vorbei, ansonsten ist sie weg. Anscheinend hat sie den kleinen Raufbolden Platz gemacht. Selbst meine Leckerli helfen nicht. Das macht mich sehr traurig. Auf der anderen Seite macht es mir den Abschied leichter. Auch wenn die zwei kleinen eigentlich zum Mitnehmen sind😉😀
Ja, es geht auf das Ende hier zu. Ich fange an, zu räumen, zu organisieren, die Eye Camp Sachen müssen gut verpackt werden, meine Todo Liste muss noch abgearbeitet werden und ich darf nichts vergessen.
Ich habe so weit alles sortiert und abgeheftet- mit einem geliehenen uralt Hefter, der ständig klemmt😉😀. Um 14:00 Uhr fahren wir nach Kanyenja .
011E91FE B54C 487E 911E E41FD0A1CB52
 
Montag, 05.09.2022
Heute lasse ich es ruhig angehen. Ich stehe erst um 6:45 Uhr auf. Allerdings war schon ab 5:30 Uhrreges Treiben hier, da heute die Schule wieder beginnt. Auch die Vorschule füllt sich. Zunächst sind die Kinder erst mal in einem Raum und die Lehrerinnen putzen die anderen Räume.
Das Kitimoto gestern ist mir nicht gut bekommen- oder war es das -warme- Bier? Ich habe Durchfall und mir ist übel. Boni hat nichts.
Ich fange an, die Daten vom Wochenende in den PC einzugeben.
Nach 4 Stunden bin ich fertig😀
Um 16:00 Uhr fahren wir nach Kanyenja . Mein Magen hat sich zum Glück wieder beruhigt.
Die Mauer wächst und sieht stabil aus, damit wir auch den Elefanten trotzen.
D14399DF 27F2 4792 B10F 03C26FE659EB
In den Räumen ist jetzt vor den Toiletten ein Handwaschbecken angebracht. Es ist immer wieder erstaunlich , ich bespreche das Alles mit Boni zu Anfang meines Besuchs, aber erst in meinen letzten Tagen wird es erledigt😉Andere Menschen, andere Kulturen!
 256272E1 0EB1 4171 929B 7E05A39A0A14

Sonntag, 04.09.2022
Es ist 5:45 Uhr und ich kann nicht mehr schlafen. Also raus aus den Federn( gibt es hier nicht) , Raubtierfütterung , Sport, duschen und frühstücken. Um 7:45 Uhr bin ich fertig und die ersten Patienten sind auch schon da. Boni fährt nach Kanyenja , die Krankenschwestern holen, Anschließend holt er den Arzt und den Optiker, Um 9:30 Uhr geht es los, zur letzten Runde.
Ups und da passiert etwas, was man hier gar nicht gerne hat- ich nasche eine Süsskartoffel und meine große Brücke links hinten löst sich, Ich hatte gestern beim Essen schon ein komisches Gefühl , konnte es aber nicht einordnen. Zum Glück habe ich sie nicht verschluckt. Nun hoffe ich nur, dass ich keine Zahnschmerzen bekomme und mein Essen wird auf weiche Kost reduziert sein. Das ist ja allerdings bei Reis und Bohnen kein Problem. Nur Kitimoto gibt es keines mehr☹️😉.
Es läuft heute wieder alles ruhig und geordnet- es ist schön, dass wir alle aufeinander eingestellt sind. Das hilft sehr.
Um 14:00 Uhr sind wir fertig.
In Summe haben wir am Wochenende:
124 Patienten waren da. 39 davon haben keine Brille bekommen, da sie entweder Medikamente oder eine Op brauchen oder den Visus + 0,5. Von diesen Gläsern habe ich keine mehr.
3 Patienten haben 2 Brillen- für Nah und Fern- bekommen und 62 eine Brille. 
Das ist doch super, oder? 
Um 15:15 Uhr bin ich fertig mit aufräumen und es gibt einen Kaffee😀😀😀
Um 16:00 Uhr fahre ich mit nach Kanyenja, die Krankenschwestern zurückbringen.
04163EEA 3130 4B67 9DB2 3F9BCD935A5F
Der Ringanker außen ist gegossen und das Fundament für die Mauer ums Gelände angefangen!
Der Bambus ist ebenfalls fast entfernt.

C6F83B2B A2FC 4EB9 979A 2C412E4D795F
 

Samstag, 03.09.2022
Um 5:30 Uhr klingelt der Wecker, Sport, duschen, Frühstück , um 7:00 Uhr sitzen schon die ersten da!
Boni holt Nashra und Mwanahawa ab, ich bereite vor .
So, 8:30 Uhr, alles ist fertig vorbereitet, die Registrierung läuft, nur die zwei Herren ( Doktor und Optiker) sind noch nicht da😉😀
Es füllt sich, einige sind ärgerlich, aber sie sollten ihre Kultur der „Pünktlichkeit“ kennen😉. Sie fordern Tee und etwas zu Essen, was wir allerdings nicht anbieten können. Die Menschen hier sind anders als in Kanyenja. Dort lief es ruhiger. Aber das ist interessant, die Unterschiede, auch ohne, bzw. geringe Sprachkenntnisse zu erfahren. Boni erzählt mir auch immer, dass die Menschen ihn für einen reichen Mann halten, da er mit uns Weißen arbeitet. Er wird viel um Geld gebeten.
Es sind jetzt schon 38 Personen da🙃
Um 10:50 geht es los! Es geht reibungslos Einer nach dem Anderen. Um 14:30 Uhr brauche ich einen Happen zu Essen. Dabei geht es weiter. Und es kommen immer noch Leute!
293FB3CA 93C4 48CC B608 F397E9FB2A67
Um 17:00 Uhr ist Feierabend ! 57 Patienten waren da. 18 davon haben keine Brille bekommen, da sie entweder Medikamente oder eine Op brauchen oder den Visus + 0,5. Von diesen Gläsern habe ich keine mehr.
2 Patienten haben 2 Brillen- für Nah und Fern- bekommen und 37 eine Brille. Das hat sich auf jeden Fall wieder rentiert.
Freitag, 02.09.2022
Heute ist der vierbeinige Wecker schon um 6:00 Uhraktiv!
Nach Sport und Frühstück wasche ich die Tischdecken für morgen durch.
770EDB5B C2DE 4BD5 BFCC 1ED6E4AFA243
Heute kommt endlich, nachdem ich seit Ankunft jeden Tag erinnert habe, der Handwerker zum Reparieren des verstopften Abflusses an der Wasserstelle. Es ist eine größere Angelegenheit . Mal schauen, was von der Wasserstelle noch übrig bleibt😉😀
Der Abfluss war mit Maisbrei, Bohnen, Reis und Seife total verklebt. Das Stück war dadurch auch porös. Es wurde entfernt, ein neues Teil eingeschmolzen und wieder verschlossen.  Das hält mal wieder eine Zeit. Es ist immer wieder erstaunlich, wie hier mit einfachen Hilfsmittel gearbeitet wird😉😀
Und es wird nichts weggeschmissen- aus dem Rest Speis wird das Podest für die Eimer gemacht.
Am späten Nachmittag beginnt die Werbung für unser Eye Camp am Wochenende , diesmal per Fahrrad!
Wir fahren dann noch nach Kanyenja .
 516C4B20 DE4C 4BCD 81EE E0A0F9CBE911
 
Donnerstag, 01.09.2022
Es ist trüb,  am regnen und kühl! Unser Auto ist in der Reparatur - ich weiß nicht, was dran ist, aber Hauptsache, er läuft😉😀.
Dementsprechend habe ich heute einen Ruhetag! 
Ab heute ist auch keine Schule mehr für die Secondary. Ab Montag geht der normale Schul Alltag wieder los und auch die Vorschule beginnt.
Um 14:30 Uhr fahren wir nach Kanyenja.
Ich räume mal wieder auf und schaue alle Boxen im Lager durch. Alles muss ausgeräumt werden und sauber gemacht werden. Ich packe einen Teil für die Klinik von Dr Kunjumu ein, denn so viel brauchen wir hier nicht. 
Um 17:00 Uhr bin ich fertig.
Boni telefoniert mit Dr. Kunjumu und der bestätigt ihm, dass er vom Headquarter in Ifakara angerufen wurde, dass er am Wochenende mit Hr. Kololo zu uns zu kommen hat! So funktioniert das hier😉😀.
Somit machen wir unser 2. Eye Camp hier in Mang’ula . Wir werden den Social Room des Machica Waisenhaus nutzen, um Kosten und Wege zu sparen. Unsere beiden Krankenschwestern werden auch wieder dabei helfen. Somit sind wir ein eingespieltes Team und alles sollte reibungslos laufen. Ich bin froh, dass wir das geschafft haben.
Jetzt geht es wieder in die Vorbereitung - Brillenetuis nähen lassen, Kopien machen, für Werbung sorgen. Diese wird diesmal per Fahrrad und Lautsprecher sein. Ich bin gespannt. Es ist schon wieder aufregend. Auch Boni ist nur am strahlen!

Mittwoch , 31.08.2022
Eine ruhige Nacht ist vorüber.
Um 9:30 Uhr fahren wir nach Ifakara zum Büro von Dr. Rite, um uns für seine Unterstützung zu bedanken.
B532CF8B 1677 47E3 9E66 709423696B62
Boni erzählt mir, dass Meki, der Stiefsohn von Agnes, unserer Köchin, gestern eine Schlägerei hatte. Er ist 10 Jahre! Nach der Beschreibung muss er mehrere Minuten bewusstlos gewesen sein. Als er wieder zu sich kam, war wieder alles ok. Hier erfolgt dann keine Klärung der Ursache !
Außerdem ist heute Nacht ein Motorradfahrer aus der Nachbarschaft von Machica bei einem Unfall mit einem Auto verstorben . Er war auf dem Weg nach Ruaha um Holzkohle zu verkaufen.
Die Fahrt dauert 1 Stunde, 45 Minuten! Es ist eine sehr staubige Angelegenheit .
Wir müssen ein bisschen warten, dann hat Dr. Rite Zeit. Unsere E-mail von letzter Woche hat er noch nicht gelesen, aber er kommt meiner Bitte um ein Empfehlungsschreiben direkt nach. Zum ersten Mal hat FASTA ein offizielles Dankesschreiben von der Gesundheitsbehörde . Im Gespräch dankt er uns und betont, dass wir ihn und auch die Tansanische Regierung sehr effektiv unterstützen. Boni und ich sind sehr stolz!
Außerdem will er uns unterstützen, dass wir am kommenden Wochenende ein zweites Eye Camp, dieses Mal in Mang‘ula machen können. Das wäre toll.
Wir gehen Mittagessen (Reis und Bohnen), einkaufen und fahren direkt nach Kanyenja .
Um 17 Uhr sind wir dort.

84C521C1 22DD 4933 9447 B1A37D2EE41F 

Das weitere Material kommt.

Dienstag, 30.08.2022

Das ist unglaublich - Boni wacht um 9:00 Uhr auf- das war noch nie der Fall. Daran merkt man, dass er immer noch nicht gesund ist. Heute hört er sich auch wieder richtig verschnupft an. Ich bin seit 6:00 Uhr auf. Ich hatte gestern Fisch für die Katzen mitgebracht und sie liegen gesättigt und zufrieden im Bett und schlafen.
582229FC 1D43 456E 9512 E8BC2CC75232
Ich war heute Morgen bei der Schneiderin , habe nach meinen Taschen gefragt . Dort habe ich Mayere getroffen. Das ist ein kleiner behinderter Junge, der so lustig und lebensbejahend ist, dass er einen richtig mitreißt . Total süß und witzig.
 D2442BDB 2F25 4097 A5E6 04BA4465A7D8
Ich treffe auf dem Rückweg Boni und wir gehen zusammen zurück. Wir planen, um 13:00 Uhr nach Kanyenja zu fahren. Ich möchte das Lager aufräumen und eine Dienstbesprechung machen.
Ich gebe weiter die Daten in den PC ein. Um 14:30 Uhr bin ich fertig, von Boni keine Spur! Mal schauen, wann er kommt.
Um 3 Uhr fahren wir nach Kanyenja . Er hat das Handwaschbecken samt Zubehör für die Station eingekauft. Da wir jetzt Wasseranschluss haben, fehlt das noch bei den Toiletten.
Es ist schwierig in dieser Zeit Handwerker zu bekommen. Die Ernte ist fertig und jeder bastelt an seinem eigenen Haus.

 

Montag, 29.08.2022
Das tat gut- ohne Wecker um 6:30aufwachen! Na ja, ganz so stimmt das nicht- 3 Süsse Mäuse haben ihren Hunger lautstark vor meinem Zimmer kund getan 😉😀 Wie kann man da weiterschlafen? Also, erst mal Raubtierfütterung, Sport, duschen und dann Frühstück. Heute gab es Avocado, Passionsfrucht und Banane- lecker😀.
Danach war große Wäsche und Zimmerreinigung angesagt, bis es dann zur Büroarbeit ging. Die Daten der Patienten vom Wochenende sind einzugeben. Ich fühle mich wieder wie früher, als ich bei meiner Arbeit bei Procter & Gamble eine Studie durchgeführt hatte ( muss in einem anderen Leben gewesen sein, so lange ist das schon her). Da musste ich am Wochenende oft daran denken und ich habe festgestellt, dass mir solche Art Arbeit, mit dem dazugehörigen Druck und Durcheinander immer noch Spaß macht und ich es noch nicht verlernt habe😀.
Ja von wegen und, Dateneingabe - Boni kommt um 10:30 Uhr und wir fahren nach Ruaha einkaufen. Unterwegs müssen wir anhalten und 1 Stunde warten um den National Torch passieren zu lassen. Keiner darf sonst fahren. So weit ich das verstanden habe, werden von Regierungsseite aus ein Mal im Jahr Projekte besucht und ausgezeichnet . Es gibt kein Geld aber Anerkennung .
Die Brücke nach Ruaha ist gesperrt . Wir müssen einen Umweg über die Privatbrücke der Zuckerrohrfabrik machen. Hier ist es gut, dass ich weiß bin- man lässt uns kommentarlos durch!
Wir bekommen alles, sogar Gardinenstangen für die Station und unser neues Gebäude!
Um 15 Uhr sind wir zurück, schnell was Essen und dann fahren wir nach Kanyenja .

 

 20072600 6AD4 434F 99B4 DE4789B53FF5

 Auch der Bau geht gut voran. 👍🏻

3FDE1AF8 8308 4A8E AF79 5E73BEB47982 

 Sonntad, 28.08.2022

Es war sehr Laut heute Nacht- Saturday Night Fever- oder so. Laute Musik und was jetzt durch die neue Teerstrasse ist, man hört den Autoverkehr jetzt. Die Straße liegt höher und die Autos können schneller fahren. Das macht viel aus.
Es ist 6:30 und Zeit genug, erst mal Sport zu machen.
Wahnsinn- pünktlich um 9:00 Uhrhaben sie mich abgeholt!
Als wir in Kanyenja ankommen sind schon etliche Patienten da. Bis 15 Uhr machen wir durchgehend Sehtests, Augenuntersuchungen und Brillenanpassungen.
Insgesamt in den zwei Tagen haben wir 76 Brillen und 4x 2 Brillen( Ferne+Nähe) angepasst . 28 Patienten brauchen entweder eine Op oder Medikamente .
Boni hat Dr. Kunjumu und Herrn Kalolo zur Busstation zurückgefahren und ich habe alles zusammengeräumt- nicht dass mir jemand geholfen hätte, die Mädels müssen sich ausruhen! Aber sie haben tapfer durchgehalten.
CDBB725C 0554 4D3D 921E D33F86DEDF23 

 So wird Sand transportiert.


66AC9432 0C81 4091 8EE9 2CD80DA9DFE1

Das ist mal eine Brille!

852E7851 1302 4ECE AFD9 BA0D184B7566

BBC34FCC BD40 4FEE B9D0 24BA90B485BB

Samstag, 27.08.2022
Ich habe gut geschlafen , ohne Katzen im Zimmer! Heute habe ich meinen Sport geschwänzt, ansonsten hätte ich schon um 5 Uhr aufstehen müssen und Ich glaube , der Tag wird anstrengend genug. Um 7 Uhr fährt Boni mich nach Kanyenja . Es regnet.
In Kanyenja angekommen, erfahren wir, dass heute Nacht ein Elefant durchs Projekt gelaufen ist. Da unsere Arbeiter dort im Freien kampieren, war das nicht ungefährlich für sie.
Die ersten Anwärter für Brillen sind schon da aber ich muss noch warten, bis Bashil den Schlüssel zur Station bringt um überhaupt erst mal reinzukommen 😉😀.
Um 8:00 Uhr können wir anfangen, alles aufzubauen. Die Probanden kommen schon. Boni fährt zur Bushaltestelle nach Mang’ula A, um den Arzt und den Optiker abzuholen. Um 9:30 Uhr fangen wir mit der Registrierung an. Es füllt sich stetig.
Wir haben jetzt schon 35 Personen registriert und vom Doktor und Optiker keine Sicht! Es ist 11:00 Uhr.
11:10 Uhr kommen beide
Es ist jetzt 17 Uhr und wir haben ca 50 Leute getestet- das ist doch super, oder? Es sind einige Patienten, die eine Operation brauchen, ein paar, die Medikamente benötigen und ein ganzes Teil, denen wir Brillen anpassen, den Überblick bekomme ich erst heute Abend.
Für morgen sind schon die nächsten bestellt.
Es macht doll Spaß!
So, ich bin zurück, müde, hungrig und mit schmerzendem Rücken, aber alles gut. Wir haben 49 Personen untersucht- der Jüngste 7, der Älteste 90 Jahre alt.
18 von ihnen konnten wir keine Brille anpassen- sie brauchen entweder eine Operation oder Medikamente. 28 Personen bekamen eine Brille und 3 sogar 2, eine für die Ferne und eine zum lesen.
Wir sind alle zufrieden !
Wir haben auch viel Glück mit unserem Augenarzt, Dr. Kunjumu, Herrn Rahib Rashidi Kalolo, dem Optiker. Beide sind sehr professionell unterwegs und machen ihre Arbeit sehr gründlich. Sie kümmern sich auch um Weiterbehandlungen, Operationen und bieten auch zum Teil kostenlose Behandlungen an. Das ist toll.
Und was natürlich nicht vergessen werden darf, auch an unserem Bau geht es zügig weiter. Die Mauern wachsen und es ist ein wirklich stattliches Gebäude. Auch die Handwerker sind überrascht, was heute bei uns los ist.
Beim Abendessen sprechen Boni und ich den Tag noch mal im Detail durch. Er ist sehr stolz und diese Aktion bringt ihm und unserer Station viel Ansehen in der Region und aber auch bei den Behörden, da sie sehen und anerkennen, was wir für die Region tun. 
Eine nette Anerkennung kam von Dr. Kunjumu - ich dürfte direkt bei ihm als Krankenschwester anfangen😉😀
 

FA78C135 E5DA 4650 B199 C57A91E3B52D

Die Brillenstation ist bereit.

 

0AD91161 9956 448D A856 29AFF23DE023 

Freitag, 26.08.2022
Boni war gestern Abend noch mit dem Auto unterwegs und hat sich einen platten Reifen gefahren. Jetzt ist er unterwegs, um ihn zu reparieren.
Die Katzen waren die ganze Nacht lautstark unterwegs. Und Mbili mittendrin- bekommen wir nun schon wieder Nachwuchs? Dann wird irgendwann mein Bett zu klein- heute Nacht waren Nne und Tano bei mir und obwohl sie noch so klein sind, haben sie den größten Teil meines Betts beansprucht!
Da noch keine Schule ist , brauche ich, obwohl Freitag und Mputa(=Luftballon) Tag ist, keine 80-100 Ballons aufpusten. Ich darf meine Lunge schonen😉😀.
Um 12:30 ist Boni zurück und wir fahren nach Kanyenja.
 
 A9A99EF5 A9F5 4508 AA4B B2860C9C18AB
Donnerstag, 25.08.2022
Gestern Abend habe ich noch die Brillengläser markiert, um die Rahmengrösse bestimmen zu können und wir haben noch die 100 Brillen Etuits bei der Schneiderin abgeholt. Sie sehen schön aus- sehr farbenfroh .
A827486E FEA8 4E1F 878F 6843C7C55361
Abends hat das das Büro von Dr. Rite angerufen, dass wir uns heute früh mit dem Augenarzt des Krankenhauses in Kilombero treffen sollen.
Dementsprechend hat um 5:45 Uhr der Wecker geklingelt , eine Stunde Sport, duschen, frühstücken und um 8:00 wollten wir los. Um 7:45 Uhr ist Boni zum Tanken gefahren. Um 8:30 Uhrfahren wir los, ins Nyandeo Health Center zu Dr. Stephen Kunjumu. Die Fahrt dauert 45 Minuten Richtung Ruaha.
Ich stelle ihm in unser Projekt vor und er findet es gut. Allerdings besteht er darauf, dass auch ein Optiker mit dabei ist. Wir besprechen die Details und das Büro in Ifakara muss den Optiker noch beauftragen. Wir bekommen morgen Bescheid und wenn dann alles ok ist, soll morgen die Werbung durch Lautsprecher Ansagen starten. Samstag und Sonntag soll dann in Kanyenja die Aktion laufen.
Wir fahren zurück und gehen zur Bürgermeisterin und stellen ihr das Projekt vor. Danach fahren wir nach Kanyenja .
Der Boden ist aufgefüllt und die Mauern wachsen.
 
499F6E36 18D5 4CAF 9A0D D2344FD5DFCF
 
A7C4DDE9 5E4B 4CE3 9021 9880926E0413
Mittwoch, 24.08.2022
Heute ist wieder Schule. Die Volkszählung wird heute noch ein paar Einschränkungen haben, ist aber im Großen und Ganzen abgeschlossen.
Nun hoffe ich, dass sich etwas mit einem Augenarzt regelt, damit wir mit den Tests anfangen können.
Um 10 Uhr fahren wir nach Kanyenja . Die Bodenplatte wird vorbereitet- alles Handarbeit!
Wir fahren dann nach Mang‘ula B , kaufen das Holz für die Verschalung des Ringankers und Essen ein. Danach fahren wir zum Essen nach Machica und dann wieder nach Kayenja. Boni macht einen Malariatest, aber der ist negativ. Auch  Typhus ist negativ. Aber es geht ihm nicht gut. Er bekommt noch einmal ein Antibiotikum .
Mittlerweile ist ein Dorfbewohner gekommen, der den Bambus entfernt, damit dort die Mauer gezogen werden kann. Das ist schwere Arbeit! Die Temperaturen sind jetzt wieder um die 30 Grad!
 

B575184D B948 401B 8671 A55E2D365523 

Dienstag, 23.08.2022
Eine unruhige Nacht ist vorbei und es gibt Gespräche mit den Kindern.
Auch die Katzen sind durch den Wind- Mbili pinkelt mir auf die Hose und ist ganz komisch- das kann nur noch besser werden.
Heute ist allgemeine Volkszählung und nichts sonst findet statt!
Wir fahren morgens nach Kanyenja- es gibt ein Problem- wir haben kein Wasser und da es bewölkt ist, auch keinen Strom. Die Handwerker können nicht weiterarbeiten ☹️ Ich glaube, heute ist so ein Tag, den man im Kalender streichen kann!
Wir bekommen die Pumpe zum Laufen und für einen Durchgang Speis reicht es. Danach geht sie mangels Sonne wieder auf Störung. Es hat jetzt kurz geregnet und die Hoffnung ist, dass die Sonne durchkommt und wir wieder genug Strom für die Pumpe haben.
Nashra bekommt den Auftrag, alle 30 Minuten die Pumpe anzustellen, so sollte es heute funktionieren. 
Wir fahren auf dem Rückweg noch bei der Schneiderin vorbei, die mir meine Reisetasche repariert. Der Tragegriff war ausgerissen- 23kg Gepäck sind halt auch viel😉. Aber jetzt ist alles heile😀
Um 16 Uhr sind wir zurück, essen was, ich wasche und dann ist Pause😀. Boni schläft sich gesund, es geht ihm noch nicht besser.Gegen Abend regnet es noch einmal heftig.

BB6FDA9C 5B06 468E 99AB A3492D02C3C4
 

C843D679 4DC9 437E 8D7F 0D8841A82F62

Montag, 22.08.2022
Um 10 Uhr fahren wir nach Ruaha um für das Eye camp einzukaufen.
Die Straße ist jetzt zum Teil geteert,
der Rest ist sehr übel.
Wir kaufen verschiedenes für das Eye Camp ein, machen Ausdrucke und dann gibt es zeitig Mittagessen!
Auf dem Rückweg- es ist schon 14:00 Uhr- fahren wir direkt nach Kanyenja . Es ist toll !
 
Der Abend verlaüft unruhig. Die Kinder sind aggressiv, streiten sich und es ist keine gute Stimmung. Für mich ist es schwierig, die Situation einzuordnen. Böse werde ich, als Jakobo die Katze Tanu an den Ohren packt und hochhebt. Das geht gar nicht!
Das beschäftigt mich sehr.
 
Die Speismaschine!
8853B05F 672B 436B B33D 961D1BF9FF53
 
 
Sonntag, 21.08.2022
Jetzt bin ich wieder in meinem Rhythmus - aufstehen, eine Stunde Sport, Frühstücken und der Tag beginnt😉😀
Heute ist erst mal Wäsche waschen und Zimmer putzen angesagt.
Mittags fahren wir zu unserer Vorstandssitzung nach Kanyenja.
Wir sind zu viert und es ist ein gutes Gespräch . Wir sprechen das Thema Besitz und Verantwortung an. Ich erkläre ihnen, dass wir uns für Medikamente , Löhne und Erhaltung der Gebäude verantwortlich fühlen aber im Gegenzug dazu von ihnen die Verantwortung und Organisation des Aussenbereichs erwarte. Das hatte ich schon im Januar angesprochen , jetzt scheint es angekommen zu sein.
Schauen wir mal😉😀

 28CAEFFE A9F2 4D04 8BE6 E53BA11430FD

 

Samstag, 20.8.2022

Heute beginnt es ruhiger. Ich mache eine Stunde Sport, frühstücke in Ruhe und versorge die Katzen😉

10 Uhr fahren wir nach Kanyenja .

Es geht toll voran mit dem Haus😀
Wir machen das erste Training für unser Eye Camp und es sieht ganz gut aus. Wir organisieren die einzelnen Aufgabengebiete und Arbeitsplätze . Verschiedene Dinge sind noch zu besorgen, zB ein Spiegel, Boxen für die Gläser…, da werden wir noch mal nach Ruaha fahren.
Fraglich ist noch der Augenarzt. Dr. Rite hat uns den Augenarzt aus Mang’ula zugeteilt. Das Telefonat, das Boni gestern mit ihm geführt hat klang nicht sehr motiviert. Er will am Montag Rückmeldung geben. Sollte das nicht so sein, werden wir andere Kontakte erhalten.
Nach 5 Stunden haben wir für den Moment alles erledigt und fahren zurück. Wir haben beide Hunger!
89674BF6 C27D 4C81 8E76 6AE750E7CEC6

Freitag, 19.8.2022
Um 5:30 Uhr hat der Wecker geklingelt und um 6:10 Uhrwaren wir auf dem Weg nach Ifakara . Boni ist total erkältet- ich hoffe, es ist kein Corona. Tests gibt es keine, nur in Dar es Salaam. Um 7:50 Uhr waren wir beim Direktor der Gesundheitsbehörde , Dr. Rite.
Ich habe ihm den Beginn unseres Mitarbeiter Wohngebäudes angezeigt. Dann habe ich ihm Musterbrillen von uns, die Dokumentation und Brillentaschen gezeigt. Er war beeindruckt. Er beauftragt den Augenarzt, dass wir ab kommenden Mittwoch mit den Augentests beginnen können.
Ich habe ihn au erneut um ein Empfehlungsschreiben über FASTA gebeten.
Danach waren wir einkaufen und auf der Bank. Wenn man hier Geld wechselt, hat man das Gefühl, die Bank gekauft zu haben, so viele Zettel habe ich ausgefüllt und Unterschriften habe ich geleistet. Aber nach 50 Minuten habe ich mein Geld, aber die Bank gehört mir nicht☹️😀.
3D04C327 E986 428E BBE2 70F1DF3C7FC7
Zurück in Mang’ula haben wir die Schneiderin aufgesucht. Sie ist mittlerweile eine gute Freundin hier und dementsprechend fällt die Begrüßung aus. Ich bestelle 100 Brillenetuis und 60 Taschen.
Dann geht es direkt nach Kanyenja , schauen, was bis jetzt passiert ist. Ich bin gespannt !
Ach, vielleicht sollte ich mal anmerken, es ist sonnig, 30 Grad, keine Klimaanlage aber viel Staub.😉😀

Donnerstag, 18.8.2022
Um 5:30 Uhr wurde ich von unserer Katze Mbili schreiend geweckt😉😀
Die Kinder haben schon um 7 Uhr angefangen , neben meinem Zimmer zu spielen. Es sind Ferien und einige der Waisenkinder sind zu ihren Angehörigen gefahren. Der Rest beschäftigt sich hier. Morgens kommen Schüler/innen der Secondary School, die in ihren Ferien in Machica freiwillig Unterricht bekommen.
Nach meinem Sport, Dusche und Frühstück fahren wir nach Kanyenja.
Die Station sieht gut aus. Boni hat Wege definiert und zur Begrenzung Hecken gepflanzt . Das macht sich richtig gut. Auf dem Gelände liwlegt ein großer Berg Ziegel und Sand. Boni erklärt mir den Sachstand unseres neuen Bohrlochs was für die Wasserversorgung notwendig war. Hoffen wir, dass es auch in der Trockenzeit funktioniert.
Die Handwerker kommen und wir besprechen den Bauplan und den Platz, wo das Gebäude hin soll. Aus Bambus werden die Grenzposten hergestellt. Dann geht es los😀
 
C10285ED BA19 4354 8CF7 0BA75096D887

Mittwoch , 17.8.2022
Ich bin gut in Dar es Salaam angekommen. Die Temperaturen sind wie bei uns- um die 30 Grad.
Boni hat lange auf mich warten müssen, da wir in Doha eine Stunde auf dem Rollfeld standen- mit nicht funktionierender Klimaanlage !
Dadurch kamen wir später in Dar an und dann, gründliche Corona Impfung oder PCR Test Kontrolle, 5 x Passkontrolle für das Visum - da gehen schon mal 1 3/4 Stunden rum.
Meine Taschen wurden eingeladen und dann ging es los, Ich habe vorgeschlagen, nicht zu Übernachten , sondern durchzufahren, um einen Tag zu gewinnen.
Nach 32,5 Stunden ist es geschafft- ich bin da!
Es is 2:30 Uhr bis ich ins Bett komme.

DA9C144E 1B7F 408C A1C8 3D2715FF5FD4

Der Flug nach Doha lief problemlos. Nun heißt es 5 Stunden warten, bis es weitergeht☹️

Dienstag der 16.08.2022

Es ist so weit, ich bin mit meinen 2 Koffern mit jeweils 23kg am Flughafen. Zuerst funktioniert das Kofferband bei der Kofferabgabe nicht, dann bei der Security ca 70 Reisende vor mir und diese Anzahl dann auch wieder bei der Passkontrolle. Aber alles in Allem funktioniert die Abfertigung zügig und 1 1/2 Stunden später bin ich am Gate😀

 

Am 16.08.2022 geht es wieder ins Projekt

 

Der erste Koffer ist mit 23 Kg Kleidung und Spiel- und Sportsachen für die Kinder gepackt, der Zweite ist in Arbeit😉😀

 498211F5 9EE7 4B65 BFFA CFC3A15A3202

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.